Röntgendiagnostik


Die Konventionelle Röntgendiagnostik beinhaltet:

1. Fuß in 2 Ebenen
2. Fuß belastet in 2 Ebenen
3. Teile des Fußes in 2 Ebenen
4. Ferse in 2 Ebenen
5. Unterschenkel mit Ferse belastet in 1 Ebene
6. Basen der Mittelfußknochen
7. Sesambeinaufnahmen
8. Sprunggelenkaufnahmen

Dabei entscheidet d(ie/er) A(e)rzt(in),welche AUfnahmen für die Klärung der Fragestellung erfordrelich ist.


Bei bestimmten Fragestellungen müssen zusätzliche bildgebende Verfahren eingesetzt werden:

M(agnet)R(esonanz)T(omographoe)  oder Kerspin
C(omputer)T(omographie)
jeweils mit oder ohne Kontrastmittelgabe

Das Kontrastmittel erhöht dabei die Treffsicherheit der Untersuchungen auf  bis zu 98 %